Artikelformat

Buch: Zeitmanagement – Zeit optimal nutzen; 4te Auflage

Mein erstes Buch „Zeitmanagement – Zeit optimal nutzen“ ist in der vierten Auflage erschienen. Insgesamt wurde das Buch über 10.000 mal gedruckt und hatte viele 1000 Downloads. Damit gehört es zu den meistgelesenen Zeitmanagement-Büchern im deutschsprachigen Raum.

Und hier ist der Inhalt:

 

Inhalt-Zeitmanagement 2_03Die vierte, komplett überarbeitete Auflage enthält unter anderem eine neue und für mich wichtige Erkenntnis: Die einzelnen Aufgaben sollten sogenannten „Baustellen“ zugeordnet werden:

Definition „Baustelle“:  Eine Baustelle kann nach meiner Definition ein Aufgabenblock, ein Projekt, ein Themengebiet oder einfach eine Menge von Aufgaben sein, die der
Erreichung eines oder mehrerer Ziele dienen.

Ich unterscheide:

  1. Kurzbaustellen (… umfassen viele Aufgaben)
  2. Großbaustellen (.. umfassen mehrere Kurzbaustellen)
  3. Dauerbaustellen (… sind ein lange dauerndes Projekt)
  4. Routine-Baustellen  (… kehren regelmäßig wieder)

Die Zuordnung von Aufgaben zu „Baustellen“ macht Sinn:

  1. Sie bekommen einen Überblick über Ihre Themenfelder.
  2. Sie können prüfen, ob die Aufgabe in Ihren Bereich fällt.
  3. Sie können die Baustellen priorisieren, ggf. verschieben.

Ist der Stresspegel zu hoch, stellt man sich die Frage:

„Welche Baustelle kann ich schieben oder abgeben?“
Nicht: „Welche Aufgabe kann ich weglassen oder schieben!“

Es gibt das Buch in drei Versionen:

  1. in der Kindle-Version bei Amazon (94 Seiten) 4,90€
  2. in der PDF-Version bei uns (94 Seiten) 4,90€ E-Mail Bestellung
  3. in der gedruckten Version im Format A6 (64 Seiten) 4,90€ X47-Shop

Siehe auch: Zeit- und Selbstmanagement bei X47

Ist dieser Beitrag für Sie weniger hilfreich, hilfreich oder sehr hilfreich gewesen?

Gar nicht HilfreichHilfreichSehr Hilfreich (Bisher keine Meinung)
Loading...

7 Kommentare

  1. Da ich bereits die 2011er Auflage Ihres Buches hatte, waren mir einige Inhalte natürlich schon bekannt. Trotzdem hat es wieder mal großen Spaß gemacht, darin zu schmökern und vor allem auch neu hinzugekommenes zu entdecken. Sehr gut gefallen haben mir die für mich neuen Abschnitte „Zeitmanagement ist individuell“ und „Ziele finden“. Speziell zum letztgenannten Thema hatten mir bislang noch konkrete Denkanstöße gefehlt. Die Kapitel „Aufgaben sind nicht gleich Aufgaben“ sowie „Vier Schritte zur Bewältigung Ihrer Aufgaben“ mit der Unterteilung in Baustellen haben mir ebenfalls sehr geholfen, Dinge zu sortieren.

    Ich finde Ihr Buch sehr gelungen. Es gibt darin schöne anschauliche Beispiele und Anregungen zum Nachdenken und Selbermachen. Der Text ist nicht akademisch hochtrabend oder abgehoben. – Handfeste Tipps und Tricks, mit denen man etwas anfangen kann. Man merkt, dass Sie dieses Thema schon länger umtreibt.

    Erlauben Sie mir noch zwei eher „redaktionelle“ Hinweise: Zum einen würde mir eine Seitennummerierung gefallen, zum anderen steht die Beschriftung der Tabelle auf Seite 37 auf dem Kopf. 🙂

    Es wäre super, wenn Sie wie 2011 eine gedruckte Ausgabe in A6 anbieten würden, dann könnte man das Heft in den Timer stecken und immer mal wieder nachschlagen, ohne jedes Mal das iPad rausholen zu müssen. – Nun ja: Es geht halt nichts über Papier.

    Sehr gespannt bin ich auf weitere Bücher aus Ihrer Feder. – Wann kann man damit rechnen? Ihr Buch über die 5×3-Methode habe ich auch, und ich habe darin ebenfalls wertvolle Anregungen gefunden.

    Mario R.

    Antworten
  2. Das Buch bietet eine gute Zusammenfassung des Themas Zeitmanagement und ist mit 97 Seiten auch schnell lesbar. Alle relevanten Themen werden berücksichtigt, aber mehr mit Blick auf die Umsetzung.
    Im Teil 1 fand ich besonders den Abschnitt 5. Zeitmanagement individuell gut, dieser Abschnitt brachte mich zum Nachdenken über meine berufliche Situation und in wie weit ich ein Zeitmanagement überhaupt brauche. Mein Job besteht aus vielen festen Terminen und mehr Reaktion statt Aktion. Der Test in Kapitel 1, Abschnitt 6 rundet dieses Kapitel ab und ist ein guter Einstieg zum Kapitel 2, Ziele. Dieses ist für mich das Wichtigste in diesem Buch.
    Die Fragen und die Vorgehensweise haben mir sehr geholfen, hier endlich einen Schritt weiter zu kommen.
    In den weiteren Kapiteln wird dann die Vorgehensweise für die Umsetzung der Ziele beschrieben. Auch diese Kapitel bringen es schnell auf den Punkt, man merkt, dass das Buch aus der Praxis für die Praxis geschrieben wurde.
    Im Kapitel 6 gibt es noch eine Anleitung für die MindPapers. Gut gelungen, hat mich gleich dazu gebracht, mir ein A6 MindPaper Set zu besorgen. Dieses benutze ich mittlerweile als Notizbuch, weniger zum Lernen. Aber die MindPapers sind so flexibel, dass man damit noch viel mehr machen kann.
    Alles in allem ist es ein Buch, welches die wesentlichsten Dinge zum Thema Zeitmanagement zusammenfasst, immer mit Blick auf deren Umsetzung. Ich kann das Buch empfehlen.

    Antworten
  3. Die Anregung, Aufgaben Baustellen zuzuordnen hat mir sehr geholfen. Es ist ein gutes Bild, dass mir mit der Einteilung Kurz-, Groß-, Dauer- und Routinebaustellen auch sehr hilft, den Zeitaufwand für einzelne Aufgaben/Projekte besser abzuschätzen. Und auch die Routine (Akquise, Buchhaltung…) nicht aus den Augen zu verlieren. Der Abschnitt „Zeitmanagement ist individuell“ hilft mir auch, den richtigen Weg für mich zu finden. Ist alles noch in der Entwicklung, aber so langsam finde ich die richtige Strategie. Auch dank dieses Buches, dass mir viele Denkanstöße geliefert hat.

    Antworten
  4. Ich durfte dieses Buch lesen und war begeistert.

    Das Buch habe ich mir direkt in A6 ausgedruckt und in meinen Termin Kalender gelegt um
    es immer griff bereit zu haben.

    Ich hoffe ich kann es genau so gut umsetzten wie die anderen Bücher und Methoden von Herrn Büttner.

    Antworten
  5. Pingback: Aufgaben-Listen / Todo-Listen führen: Ordnen nach Baustellen - mit Outlook | Büttners Sammelsurium ..

  6. Pingback: Wie Sie Ihre Vorsätze für das Jahr 2016 erreichen | Büttners Sammelsurium ..

  7. Dominique Nicole Schaps

    31/12/2016 @ 17:09

    Dieses Buch hat mir mal wieder aufgezeigt, wie schnell man in ein bequemes, wenn auch nicht immer gutes, Schema verfällt. So wurde mir gewahr, wo so manche Stunde am Tag bleibt und dass sich Zeit an der einen oder anderen Stelle sicher besser verwalten lässt. Danke für tolle Anregungen, praxisnahe Beispiele und komplexe Lösungsansätze. Ich werde dieses Buch sicher noch öfters in die Hand nehmen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Bitte ausfüllen