Artikelformat

Buch: Die THINK!-Methode – Die Chance zur Änderung Ihre Verhaltens

Sie wollen besser leben? Erfolgreicher sein? Glücklicher sein? Wahrscheinlich wissen Sie sogar, was Sie tun müssten um diese Ziele zu erreichen? Aber …. Sie haben die Ziele noch nicht erreicht!
Warum nicht?

813 THINK!-Methode 4.0-titel-290

 

Warum nicht?
Weil Sie die Tipps bislang nicht dauerhaft umsetzen konnten!

In diesem Buch finden Sie ein Konzept, wie Sie
… Ihre Einstellungen ändern können,
… Ihr Verhalten ändern können und damit
… Ihr Leben ändern können.

Was Sie brauchen sind dieses Buch, täglich 3x 7 Minuten Zeit, ein paar Karteikarten und ein Minimum an Disziplin – eben die, die man braucht, um 3 mal am Tag etwas zu tun: Denken!

Das hört sich eigenartig an? Ja, vielleicht, dennoch stimmt es:
Sie müssen nur sitzen (oder stehen) und denken.

Sind Sie interessiert? Sie haben 3 Möglichkeiten:

1. Sie kaufen Sie die hardcover-Version des Buches via Email
Bestellung der Hardcover-Version des Buches „Die THINK!-Methode“ 14,90€ (+ 3,95€ Porto) .
Sie erhalten dann die Rechnung und die Lieferung des Buches per Post.

2. Sie kaufen Sie das PDF des Buches via Email
Bestellung des PDFs des Buches „Die THINK!-Methode“ 7,90€ .
Sie erhalten dann die Rechnung und die Lieferung des PDFs via persönlicher Email aus dem X17 Büro.

3. Kaufen Sie die Kindle-Version des Buches bei Amazon für 7,90€.

Inhalt des Buches des Buches "Die THINK!-Methode"

 

Gar nicht HilfreichHilfreichSehr Hilfreich (4 votes, average: 3,00 out of 3)
Loading...

16 Kommentare

  1. Thomas Walka

    30/04/2015 @ 08:20

    Der Anfang hat sich für mich etwas gezogen bis es zu dem spannenden Teil der praktischen Umsetzungen gekommen ist.

    Gerne hätte ich diese Beispiele noch vertiefender gehabt, wobei mir die Darstellung der Karteibilder sehr spannend vorgekommen ist.

    Ich werde den Teil der Karteiumsetzung sicher nochmals durchlesen und jetzt auch beginnen die Technik im Detail für mich vorbereiten.

    Antworten
  2. Karteikarten sind super flexibel, schnell geschrieben, schnell geändert, schnell ersetzt – und vor allem handlich. Ich schaue sie mir gleich morgens nach dem Aufstehen durch, wenn der Rest der Familie noch schläft. In jeder Aktentasche sind ein paar Karteikarten für spontane Einfälle. Und tagsüber erinnere ich mich dann tatsächlich an den ein oder anderen Vorsatz.

    Antworten
  3. Ich finde das Buch sehr gut. Die THINK!-Methode ist ausführlich genug beschrieben, mehr angelehnt an die praktische Umsetzung. Es ist eine sehr kompakte Zusammenfassung.

    Die gewählten Beispiele regen zum Nachdenken an. Ich finde die Idee, morgens auf dem Weg ins Büro noch einen Espresso vor Arbeitsbeginn zu trinken, um sich zu sammeln, sehr interessant. Ob ich das schaffen werde, weiß ich noch nicht.

    Die vielen Karteikartenbeispiele im Buch erläutern die THINK!-Methode sehr gut, ich weiß, was ich tun müsste, um mir Karten zu erzeugen und damit zu arbeiten.
    Aber, und das ist der Punkt, ich muss es tun. Es hilft mir nicht, dieses Buch nur zu lesen und es zu verstehen, nein, es ist ein Arbeitsbuch.

    Jeder der einige Verhaltensweisen ändern will, wird in diesem Buch eine Methode beschrieben finden, um diese Änderungen umzusetzen. Aber jeder muss aktiv daran arbeiten.
    Für mich ist das ein richtig gutes Arbeitsbuch!

    Antworten
  4. Ich finde das Buch auch sehr gut. Die Beispiele sind sehr interessant. Außerdem bringt Herr Büttner Ideen, worüber ich wirklich nachdenken möchte, vielleicht integrieren könnte.

    Das Buch hat allerdings nicht genug Beispiele und ganz besonders ist es nicht ausführlich genug. Ich habe es versucht umzusetzen und festgestellt, wie schwer mir die Formulierungen doch eigentlich fallen. Nur das Buch lesen reicht eben nicht, wenn ich wirklich damit arbeiten will. Er gibt zwar Fragen an, die man zur Erstellung der Karteikarten benutzen kann, aber man findet sie nicht auf der Karteikarte wieder. Ich fand das sehr verwirrend.

    Antworten
    • Das Buch ist ein Methodenbuch über die Verwendung von Karteikarten zur Verhaltensänderung. Mit vielen Beispielen, wie man die Karteikarten einsetzen kann. Das Einsatzgebiet ist weit. Sich selbst seine Karteikarten zu erstellen ist schwer – das gebe ich zu. Auch mir ist es schwer gefallen, die richtigen Worte oder die richtigen Themen für meine persönlichen Verhaltensänderungen zu finden. Es ist ein langwieriger Prozess, weil man selbst den neuralgischen Punkt finden muß. Bei einfachen Verhaltensmustern (Zähne putzen, etc.) gelingt es schnell. Bei komplexen Mustern muß man viel nachdenken und probieren … vielleicht auch Rat suchen.
      Noch eines: Man findet nicht immer alle 3 Bausteine (Zielsatz, Beschreibung und Auslöser) auf allen Karten. gehen Sie am besten so vor: Versuchen Sie, alle 3 Bausteine zu füllen, halten Sie sich aber nicht sklavisch daran fest.

      Antworten
  5. Volkmar Fritz

    11/07/2015 @ 17:12

    Was soll ich sagen? Think! – Methode lesen, Tipps ausprobieren! Ich bin begeistert. Seit bald 3 Wochen arbeite ich mit der Methode. Ich bin mir über vieles klarer geworden (jetzt schon!): Werte, Ziele, Prioritäten. Mit dieser Methode habe ich schnell gemerkt, was mir persönlich wichtig ist. Habe ich Mühe mit einer Karteikarte, dann stimmt etwas nicht. Die Karte wird überarbeitet oder als nicht mehr relevant abgelegt. So weiss ich immer, wo ich stehe. Ein gutes Werkstattbuch. Und übrigens: Ich war ein „Schnellesser“. Nach 3 Wochen esse ich spürbar langsamer und genussvoller. Ich bin gespannt auf weitere Anregungen in MbK.

    Antworten
  6. Pingback: Die "Neue Zettelwirtschaft" ist da. Und ein Gewinnspiel! | X17 Blog

  7. Ich durfte dieses Buch lesen und war begeistert.

    Es regt an, über sein Leben und Verhaltensweisen nachzudenken. Ebenso, ob und was man im leben ändern möchte!

    Das Buch ist sehr kompakt und hat gute Beispiele.

    Es ist einfach Anzuwenden.

    Jeder der dieses Buch liest würde ich raten : „MbKK – Management by Karteikarte – Die „Neue Zettelwirtschaft“

    Antworten
  8. Ihre Ausführungen hier, wie auch die Ihrer anderen Bücher, haben mir sehr weitergeholfen, ich habe sie fast alle kreuz und quer gelesen. Ursprünglich war ich auf der Suche nach einem bestimmten „Selbstfindungsbuch“, als ich auf Bücher zur Büro- und Selbstorganisation und darüber auf Ihre Bücher gestoßen bin.
    Ich habe sofort angefangen, mit den MindCards zu arbeiten, es ist eine einfache wie auch zur Konsequenz zwingende Methode. Jeder dem ich davon erzähle und mein MindCard-Mäppchen (in dem ich die aktuellsten Cards aufbewahre und mit mir führe) zeige, bekommt große Augen und möchte mehr dazu wissen…
    Das Buch hat mir gerade wegen seiner einfachen Aufmachung gefallen. Ich arbeite viel mit dem iPad und habe so das Buch immer als pdf-Dokument griffbereit.
    Ich würde gerne über weitere Publikationen von Ihnen auf dem Laufenden gehalten werden.

    Antworten
  9. Wer sich neue Gewohnheiten aneignen will, kommt um zwei Dinge nicht herum. Nämlich Geduld und Ausdauer. Wie gut, wenn man zusätzlich noch ein praktisches Hilfsmittel an die Hand bekommt, dass einen dabei unterstützt, seine selbstgesetzten Ziele zu erreichen.

    Matthias Büttner hat zu diesem Zweck die schon etwas angestaubte Karteikarte wieder ausgegraben und ihr eine ganz neue Bedeutung gegeben.
    Wir kennen es alle noch aus der Schulzeit. Vokabeln lernen ging mit Karteikarten relativ leicht von der Hand. Die stete Wiederholung und die knappe Information auf jeder Karte erleichterten uns das Einprägen der Wörter und Sätze ungemein. Das gleiche Prinzip macht sich nun die Think! Methode zu nutzen.

    Und dieses Prinzip ist im Grunde sehr einfach: Das künftige erwünschte Verhalten wird auf eine Karteikarte geschrieben – Büttner nennt sie „Mind-Cards“ – und zwar so, als wäre das Verhalten schon erlernt. Drei Mal täglich sollte man sich dann sieben Minuten Zeit (den Think Block) gönnen um sich mit einer oder mehreren Mind-Cards zu beschäftigen.

    Rund um dieses leicht verständliche und wirkungsvolle Prinzip gibt Büttner nun in seinem Buch Hilfestellung wie man die Mind-Cards am effektivsten anwendet.
    Wir erfahren nach welchem Schema Verhaltensmuster aufgebaut sind und ablaufen und wie wir uns konditionieren können, diese Muster zu unserem Nutzen einzusetzen.

    Das Buch gibt viele hilfreiche Beispiele und Denkanstöße um auch im digitalen Zeitalter mit analogen Methoden an seiner Persönlichkeit zu arbeiten und Ziele leichter (oder überhaupt) zu erreichen.

    Für mich eine klare Empfehlung, da einfach und (vielleicht gerade deshalb) wirksam!

    Antworten
  10. Pingback: Wie Sie Ihre Vorsätze für das Jahr 2016 erreichen | Büttners Sammelsurium ..

  11. Pingback: Gute Vorsätze, zum Zweiten › ToolBlog

  12. Pingback: Liste des Terrors - 77 Fehler im Umgang mit anderen Menschen | Büttners Sammelsurium ..

  13. Pingback: Buch-Ankündigung: " Das ICH-Buch", "Die ICH-Strategie", "ICH-Management" | Büttners Sammelsurium ..

  14. Pingback: Vom richtigen Umgang mit Kritik | Büttners Sammelsurium ..

  15. Pingback: 47 Tipps - "Wie man Freunde gewinnt" - Dale Carnergie | Büttners Sammelsurium ..

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Bitte ausfüllen